Spirituelle Astrologie – Hokuspokus oder ein Weg zur Selbsterkenntnis?

Wo hat die Astrologie ihren Ursprung?

Die Sterndeutung (griechisch „astrologia“) lässt sich bis etwa 2.500 Jahre vor Christus in Mesopotamien zurückverfolgen. Die Sumerer und Babylonier nahmen die Himmelsbeobachtung zu Hilfe, d.h. etwa die Bewegung von Sonne, Mond und Fixsternen. Sie entdeckten darin nicht nur Orientierungspunkte, sondern auch Zyklen der Himmelskörper, die berechenbar sind und mit bestimmten Erwartungen bzw. Erfahrungen einhergingen. Auch Finsternisse oder Mondphasen wurden zur Deutung von Ereignissen herangezogen. Sternbilder wurden erkannt, der Tierkreis entstand. 

Der Ursprung lag also zunächst in der Mundanastrologie (lat. „mundus“ = Welt), d.h. in der Prognose von weltlichen Ereignissen, auf politischer bzw. wirtschaftlicher Ebene sowie der Natur inkl. Wettervorhersagen.

Die Individualastrologie, also die Interpretation eines Geburtshoroskopes für einzelne Menschen oder eines Beziehungshoroskopes entwickelte sich erst später.

Ist die westliche Astrologie eine Wissenschaft?

Astrologie, auch die westliche Astrologie, ist eine Erfahrungswissenschaft, die Beobachtungen des Himmels mit mathematischen bzw. astronomischen Berechnungen vereint. 

Astronomie als Hilfswissenschaft ermöglicht zum Beispiel das Einbeziehen der genauen Planetenbewegungen, festgehalten in den sogenannten Ephemeriden, die es in Form von Büchern oder mittlerweile digital gibt. Für jeden Tag können damit die einzelnen Planeten bzw. sensitive Punkte und ihre Position im Tierkreis ermittelt werden.

Bei der astrologischen Deutung spielt ebenso Mathematik eine große Rolle. So basieren z.B. die Aspekte, d.h. die Winkelbeziehungen der Planeten, auf mathematischen Verbindungen. Hauptaspekte sind etwa die Konjunktion (0°), das Sextil (60°-Winkel), das Trigon (120°-Winkel) sowie die Opposition (180°-Winkel). 

Welche Informationen liefert die Astrologie über die eigene Persönlichkeit?

Aus Sicht der spirituellen Astrologie ist das Horoskop mit einer Seelenlandkarte vergleichbar und damit aussagekräftiger als ein Fingerabdruck!

Gaben, Talente und Potenziale sind erkennbar genauso wie mit dem Seelenauftrag bzw. der Bestimmung verbundene Themen. D.h. die spirituelle Astrologie liefert Informationen, was in einer Inkarnation entwickelt werden möchte und was letztlich auch die persönliche Aufgabe hier auf Planet Erde ist.

Neben dieser aus Vogelperspektive betrachteten Zusammenhänge können auch einzelne Lebensbereiche näher beleuchtet werden wie etwa Familie, Kindheit, Wohnen, Schule, Partnerschaft, Finanzen, Freundeskreis, Beruf usw.

Letztlich sind alle Facetten unseres Daseins in einem Horoskop erkennbar, so gibt es zum Beispiel eine Verbindung von Merkur zum Bereich Lernen & Denken, von Mond zum inneren Kind und den eigenen Bedürfnissen, von Venus zum ästhetischen Empfinden & Finanzen, von Uranus zur revolutionären eigenen Kraft etc.

Besonderes Augenmerk richte ich in meinen Beratungen auf die Punkte im Horoskop, die Ängste, Schutzmechanismen, Verletzungen und wunde Punkte anzeigen. Denn hier liegen ganz besondere Gaben, wenn die angezeigten Themen in erlöster Form gelebt werden. 

Zum Beispiel haben wir alle einen Chiron im Horoskop, der die eigene Achillesverse anzeigt. Kommen die damit verbundenen Wunden immer mehr in Heilung, werden Kräfte frei, genau darin andere Menschen in ganz besonderem Maße unterstützen zu können.

Neben dem Geburtshoroskop werden darüber hinaus auch Aussagen über die Zeitqualität im Hier und Jetzt getroffen. Also welche Themen oder Lebensbereiche gerade aktuell vorherrschend sind. Sich in diesen Beschreibungen wiederzufinden führt häufig zu einer inneren Ruhe, da sich KlientInnen in ihren Prozessen verstanden fühlen. Eingebettet in Zyklen und Rhythmen darüber hinaus zu erspüren, dass diese Entwicklungen zu einer höheren Ordnung gehören, gibt Halt und Sicherheit.

Was bedeutet spirituelle Astrologie?

Im Wort Spiritualität ist lat. „spiritus“ enthalten, was „Geist“ bedeutet. Bei der spirituellen Astrologie geht es also um das Verständnis eines Horoskopes als geistig-seelischen Wegweiser. 

Dabei werden Planeten als durch uns fließende Energien betrachtet, die je nach Bewusstseinsstufe unterschiedlich gelebt werden und Ausdruck finden können. Sie lassen auch Rückschlüsse auf frühere Inkarnationen zu.

In der Astrologie gibt es mehrere Richtungen oder Zweige. Der Begriff „spirituelle Astrologie“ fasst astrologische Richtungen zusammen, die sich der spirituellen Entwicklung widmen.

Die Energien in einem Horoskop können dabei noch unbewusst, egozentriert gelebt werden oder sich immer bewusster werdend bis hin zur seelenzentrierten Ausdrucksweise. Letztere meint das Leben in Urvertrauen, Rückverbindung mit der Ur-Quelle und geführt durch die eigene Seele.

Was ist der Unterschied zwischen der westlichen Astrologie und spiritueller oder energetischer Heilarbeit?

Spirituelle Astrologie ist eine Form der westlichen Astrologie. 

Bei letzterer wird nicht zwangsläufig von verschiedenen Inkarnationen oder einem Seelenauftrag ausgegangen. Hier werden mitunter Planeten auch als Himmelskörper gedeutet, die unser Leben und unsere Wesensart beeinflussen. 

Bei der spirituellen Astrologie hingegen sind es Energien, die Analogien aufzeigen. Aus Sicht der spirituellen Astrologie sind Planeten demnach Spiegel der Innenwelt und nicht Auslöser äußerer Erscheinungen.

Die Astrologie verstehe ich als Einstieg, die viele Aha-Momente schafft, das eigene Bewusstsein erweitert, das Gefühl für die eigene Identität schärft und größere Zusammenhänge erkennen lässt. 

Jeder Astrologe geht individuell vor. Bei einer Sitzung mit mir betrachten wir zunächst die Energien in einem persönlichen Horoskop. Im Anschluss biete ich energetische Heilarbeit an, um Blockaden oder Ängste aufzulösen, belastende Glaubenssätze zu transformieren, offene Themen aus früheren Inkarnationen in Heilung zu führen uvm. 

Kann mir spirituelle Astrologie dabei helfen, meinen Weg und meinen Platz im Leben und im Job zu finden?

Absolut, ja! Wenn du dich für deine Persönlichkeitsentwicklung interessierst und für einen spirituellen Lebensweg offen bist, hilft spirituelle Astrologie selbstverständlich dabei.

Wie ist der Ablauf einer astrologischen Beratung?

Wenn du eine astrologische Beratung gebucht und mir alle dafür wichtigen Daten mitgeteilt hast (Geburtstag-, ort – und zeit), vereinbaren wir einen Termin, der in meinem Büro oder als Video-Call stattfindet. Wir besprechen dabei die dazugehörigen Horoskop-Zeichnungen, deine Fragen und Themenschwerpunkte in vertrauensvoller Atmosphäre. Vor Ort kannst du das Gespräch z.B. mit einem Handy aufzeichnen, ansonsten sende ich dir die Aufnahme unseres Zoom-Calls im Anschluss zu. 

Ist es sinnvoll, eine medizinische oder psychotherapeutischen Behandlung mit spiritueller Astrologie zu kombinieren?

Spirituelle Astrologie ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. In Kombination ist es aus meiner Sicht aber absolut sinnvoll, weil im Horoskop sofort die Kernthemen ersichtlich werden, die zu einer Dysbalance in der Einheit von Körper, Seele und Geist führen können. 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für ein Krisen-Coaching auf der Basis von spiritueller Astrologie oder energetischer Heilarbeit?

Nein, die Kosten werden nicht übernommen,

Die Autorin:

Annette Hengst ist ausgebildete und erfahrene Astrologin und Expertin der spirituellen Astrologie. Sie berät und coacht Menschen im privaten und beruflichen Bereich und löst emotionale Blockaden mithilfe von energetischer Heilarbeit. Die erfolgreichen Möglichkeiten der spirituellen Astrologie demonstriert und diskutiert sie in zahlreichen Podcasts, Online-Events und in Form von geführten Meditationen. https://annette-hengst.com/